Strom der GASAG

Unser Projektleiter Ümit Sertdemir erklärt Dir im Interview, wie sein Arbeitsalltag im Energievertrieb aussieht. Morgens treffe ich mich erst einmal mit meinen Mitarbeitern im Büro zu unserem Meeting.

Der Strom der GASAG – Eine Erfolgsgeschichte

Erschienen im GASAG Magazin Wir Berliner aus dem Sommer 2015

 

Seit einem Jahr mischt die Gasag auf dem Berliner Strommarkt mit – der Schritt hat sich gelohnt

Mit einer Geschichte von fast 170 Jahren ist die Gasag Berlins erste und bewährte Adresse für Erdgas und Wärme. Seit über einem Jahr bietet das Berliner Traditionsunternehmen nun auch Strom an, um Kunden preisgünstige und umweltfreundliche Energie aus einer Hand bieten zu können. Nach einer ersten Bestandsaufnahme kann man sagen: Der Schritt hat sich gelohnt. Bereits über 30.000 Kunden haben sich seit dem Startschuss für GASAG | STROM entschieden. Und täglich kommen neue Anmeldungen dazu. Der Einstieg in die Stromversorgung war ein voller Erfolg – auch erste Rückmeldungen sind durchwegs positiv. „Ich bin mit dem Produkt voll und ganz zufrieden“, sagt zum Beispiel Nina Bremer, Gasag-Kundin aus Berlin-Lichtenberg. „Der Wechsel hat reibungslos geklappt. Ich bin froh nun weniger Geld für Strom ausgeben zu müssen und finde es gut, dass ich dabei auch noch der Umwelt etwas Gutes tue.“

Der Wechsel zum Strom der Gasag ist tatsächlich einfach: Die Gasag übernimmt sämtliche Formalitäten rund um den Stromwechsel und sorgt dafür, dass die fortlaufende Versorgung nahtlos funktioniert. Im Gasag-Kundenzentren am Hackeschen Markt stehen die Mitarbeiter in allen Energiefragen persönlich zur Seite. Der Strom der Gasag schützt außerdem die Umwelt, denn er ist zu hundert Prozent atomstromfrei. Er wird aus Wasserkraft in Skandinavien gewonnen und ist vom TÜV Rheinland zertifiziert. Das Qualitätslabel „RenewablePLUS“ garantiert Klimaneutralität sowie die Investition in ökologische Anlagen und Maßnahmen. Zudem spart man gegenüber der Grundversorgung. GASAG | STROM Fix bietet einen deutlichen Sparvorteil von 120 Euro bei einem Jahresverbrauch von 3.500 Kilowattstunden im Vergleich zum aktuellen Grundversorgungstarif in Berlin.

Das hat auch Eisbärenlegende Sven Felski überzeugt, der das Stromangebot der Gasag empfiehlt. „Ich bin dem Unternehmen schon lange verbunden. Dass die Gasag nun auch Strom anbietet, finde ich toll. So habe ich die Möglichkeit, meine gesamte Energieversorgung von einem regionalen Anbieter und aus einer Hand zu erhalten“, sagt Felski. Sicherheit, Zuverlässigkeit und Nachhaltigkeit, sind dem ehemaligen Profi wichtige Punkte, deretwegen er sich für das Produkt entschieden hat. Allem voran steht aber auch für ihn der Umweltaspekt: „Das kann nicht wichtig genug sein. Gerade in Energiefragen, müssen wir an die künftigen Generationen denken. Die Gasag bietet zu 100 Prozent atomstromfreien Strom an – das finde ich gut. Ich kann das Stromangebot der Gasag nur weiterempfehlen.“

Was machst Du eigentlich im Vertrieb, Ümit?

Morgens treffe ich mich erst einmal mit meinen Mitarbeitern im Büro zu unserem täglichen ein-stündigen Meeting. Wir verteilen die Aufgaben des anstehenden Tages und werten die eingegangenen Aufträge aus. Danach schwirren wir aus – raus in die Stadt, raus zu den Kunden.

Seit einem guten Jahr (Stand 2015: mittlerweile sind es schon 6 Jahre) arbeite ich als Kundenberater für die Gasag, ich habe das Büro mit aufgebaut. Am Anfang waren wir zu zweit, doch das Team hat sich rasant vergrößert. Mittlerweile betreue ich 24 Mitarbeiter. Ich habe sie alle eigenständig ausgebildet, die Hälfte davon habe ich sogar bei ihrem Probetag begleitet. Die Büroarbeit nimmt für mich als Projektleiter zu, aber auch heute noch gehe ich selbst mir raus. Ich brauche das. Eigentlich bin ich gelernter IT-Kaufmann, doch bei dem Job hat mir der Kontakt zu den Menschen immer gefehlt. Nur hinter dem Schreibtisch sitzen, das war nicht meine Welt. Deshalb bin ich in die Kundenberatung gewechselt und habe diesen Schritt nie bereut.

Ich liebe meine Arbeit. Aktives Zuhören! Den Kunden ernst nehmen! Ihn individuell betreuen! Das gebe ich meinen Mitarbeitern jeden Tag mit auf den Weg. Manchmal sind Kunden skeptisch, wenn wir klingeln. Wir geben uns dann durch unseren Gasag-Ausweis zu erkennen. Außerdem ist unser Outfit einheitlich mit dem Schriftzug des Unternehmens versehen. Wenn jemand aber weiterhin Bedenken hat, so kann er immer bei der Gasag-Hotline anrufen, dort wird dann über den Namen auf unseren Ausweisen bestätigt, dass wir tatsächlich Kundenberater sind.

Ümit Sertdemir
Vertriebsleiter Projekt GASAG

Jetzt für GASAG bewerben

Du willst ein Teil dieser Erfolgsgeschichte werden? Dann bewirb Dich jetzt.
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Share on skype
Skype
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter